HerzGesund im Saarland gestartet

Die ersten lokalen Aktionen des saarländischen Projektes “HerzGesund” sind gestartet. Perfekte Rahmenbedingungen und ein großes Angebot an Informationen fanden zahlreiche Besucher im SportArt Völklingen. Ob Fußdruckmessung (Zender Orthopädie), Körperfettanalyse (SportArt), Anwendungshinweise eines Defibrillators (Saniana), oder eine Herz-Stress-Analyse durch cardioscan, alle Angebote weckten großes Interesse bei den Teilnehmern. Studioinhaber Patrick Heisel war über die große Resonanz sehr erfreut und überlegt, einen solchen Gesundheits- und Informationstag in Zukunft regelmäßig anzubieten.

Weitere lokale Aktionen in Saarbrücken und Neunkirchen finden in den nächsten Wochen statt. Informationen dazu finden Sie auf der HerzGesund-Homepage.

 

Generationen bewegen sich

Erfolgreicher Regionalworkshop in Neunkirchen

Im Rahmen des Projektes des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB): „Bewegte Zeiten für Familien“, gehört das Saarland zu den vier Bundesländern, in denen sogenannte „Regionalworkshops“ angeboten werden und bei denen der organisierte Sport mit lokalen Partnern zusammenarbeiten soll. Nun fand in Neunkirchen ein solcher Regionalworkshop statt, bei dem Vertreter von Sportvereinen, Verbänden, aber auch von familienorientierten Institutionen, KiTas und Nachbarschaftszentren gemeinsame Projekte angedacht haben.

Unter der Moderation von Dr. Oliver Ludwig referierten Professor Dr. Manfred Wegner von der Uni Kiel über Chancen und Herausforderungen des Familiensports und Fabienne Bretz vom Deutschen Olypmischen Sportbund

Im Sport, insbesondere auch im Fußball, sind wir immer wieder auch Grenzsituationen ausgesetzt. Auch im Saarland sind leider – auch scheinbar gesunde – Fußballspieler während des Spiels am plötzlichen Herztod gestorben. Das saarländische Gesundheitsnetzwerk GENESA eG startet nun die Kampagne „Mehr Herzgesundheit im Sport“.

Am 30.01.2015 werden interessierte Teilnehmer im Rahmen des Startevents der saarlandweiten Kampagne erleben, wie das HerzGesund-Team zusammen mit dem Saarländischen Fußballverband e.V. und Vereinsvertretern etwas dafür tun wollen, um sowohl für auftretende Notfälle während des Spiel- und Trainingsbetriebs gewappnet zu sein als auch für eine herzgesündere Trainingssteuerung zu sorgen. Es erwartet die Teilnehmer ein interessantes Kurzvortragsprogramm (Notfallmaßnahmen bei Herzproblemen im Sport/Prävention und Training u.a.), eine interessante Diskussionsrunde sowie die Vorstellung der Umsetzung des Projektes im Jahre 2015. Teilnehmer können sich an diesem Tag zum Thema „Herzgesundheit im Sport“ informieren und sich bei Interesse für geplante Vereinsaktionen anmelden. Zudem haben sie die Möglichkeit, am Ende der Veranstaltung für ihren Verein einen Defibrillator zu gewinnen!

Weitere Informationen über die Veranstaltung und zur Onlineanmeldung auf der HerzGesund-Homepage.

Wann: 30.01.2015

Zeit: 17:00-20:00 Uhr

Ort: Hermann-Neuberger Sportschule in Saarbrücken

Räumlichkeit: Raum 20 – Haus der Athleten

Mit Zender-Einlagen einmal um die Welt

Günther Palm legt 40 000 Kilometer zurück

Günther Palm (Mitte, mit Hund) im Kreise seiner Wanderfreunde. Bild (c) Sayer 'Die Rheinpfalz'

Wandern ist Günther Palms große Leidenschaft. Vor 20 Jahren hat er begonnen, täglich bei Wind und Wetter zu wandern. Zunächst begann er auf Anraten seines Arztes aus gesundheitlichen Gründen, mittlerweile kann er sich diesen Sport aus seinem Alltag nicht mehr wegdenken. Hund Ronja leistet dem 63-Jährigen dabei Gesellschaft sowie einmal in der Woche seine Wanderfreunde. Seit dem Jahr 2000 führt Palm Buch über seine gewanderten Kilometer und protokolliert akribisch jede zurückgelegte Strecke. Nun sind stolze 40 000 Kilometer zusammengekommen – einmal um die Welt sozusagen. Für Günther Palm sind gute Kleidung und gutes Schuhwerk wichtig. Seit vielen Jahren versorgen ihn die Orthopädieschuhmacher von Zender mit Aktiveinlagen und speziellen Abänderungen am Wanderschuh, damit er schmerzfrei gehen kann. Wir freuen uns mit ihm über diesen sportlichen Erfolg und wünschen Günther Palm noch mindestens weitere 40 000 gesunde Kilometer!

Mehr unter www.rheinpfalz.de

Sportsymposium ein voller Erfolg

Das 2. Interdisziplinäre Sportsymposium, dass die Firmen Zender Orthopädie aus Saarbrücken und Sporlastic AG aus Nürtingen gemeinsam mit dem Chirurgisch-orthopädischen MVZ in Illingen veranstalteten, war ein großer Erfolg. In den VIP-Räumlichkeiten des traditionellen Fritz-Walter-Stadions in Kaiserslautern versammelten sich fast 70 Teilnehmer aus Medizin, Physiotherapie und Sportwissenschaft zur fachlichen Weiterbildung. Privatdozent Dr. Jens Kelm hatte im Vorfeld das wissenschaftliche Programm zusammengestellt. Zunächst referierte Dr. Jan Holger Holtschmit über die Entstehung von Rückenschmerzen und differenzierte die Krankheitsbilder.

Dr. Roland Kuppig referierte über Rückenbescherden beim Fußballer

Sehr praxisnah trug Dr. Roland Kuppig über Rückenschmerzen beim Fußballer vor. Dr. Kuppig war selbst Profifußballer und zeigte anschaulich die typischen Beschwerdebilder auf, die bereits junge Sportler belasten. In der „Halbzeitpause“ der Veranstaltung informierten Sporlastic und Zender über Hilfsmittel im Bereich Orthopädie und Neurologie. Danach wurde es sehr praktisch: der Sportwissenschaftler Dr. Franz Marschall demonstrierte am Probanden zahlreiche Eigenübungen zur Kräftigung der Rückenmuskulatur und zur Dehnung der Faszien.

In Deutschland erleiden mehr als 250.000 Menschen pro Jahr einen Schlaganfall. In diesem Moment ändern sich die Lebensumstände der Betroffenen in kurzer Zeit. Viele, früher ganz einfache Tätigkeiten im Haushalt, werden plötzlich ungeheuer kompliziert.

Um die krankheitsbedingten Einschränkungen (Hemiplegie, Hemiparese) auszugleichen, gibt es eine Vielzahl an Lösungen aus dem Bereich der Orthopädietechnik für die oberen und unteren Extremitäten. Bei der Firma Zender Orthopädie ist es ein Team aus Orthopädietechnikern, Bandagisten und Sanitätshausfachkräften, die Ihnen oder Ihren Angehörigen in dieser Situation helfen.

Wir passen individuelle, auf den Patienten abgestimmte, konfektionierte und maßangefertigte Orthesen an, wenn die Funktion des Bewegungsapparates eingeschränkt ist. Damit helfen wir, die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.

Bewusst haben wir eine große Vielzahl an Produkten von unterschiedlichen Herstellern wie Sporlastic, Otto Bock, Basko, Fior und Gentz vorrätig, damit wir für jede Situation eine passende Versorgung finden können.

Für den Bereich der Neuro-Orthetik ist in unserem Haus Herr Heiko Schütz Ihr direkter Ansprechpartner. Sie erreichen ihn unter 0681- 90686-21.

Das Drachenbootteam der GEOGRAPHIC HAZARDS hat seine Teilnahme am diesjährigen „Dalsland Kanot Maraton“ in Bengtsfors/Schweden erfolgreich abgeschlossen.  Zender Orthopädie hatte als einer der Hauptsponsoren das sportlich wie auch finanziell gewagte Projekt unterstützt. Der Veranstalter des Kanu-Marathons in Schweden hat sich explizit für den Einsatz des saarländischen Teams und die Idee bedankt, erstmals ein Drachenboot an den Start zu bringen! Boot und Mannschaft sind gesund zurück und können stolz auf eine sportliche Leistung mit einer Nettopaddelzeit von unter 6 Stunden für die  55 km-Distanz zurückblicken. Die Reportage für das SR-Fernsehen und die übrige ARD ist in der Produktion und wird wohl im September ausgestrahlt werden. Wir freuen uns mit den Geographic Hazards über ihren Erfolg! Mehr Bilder und Infos gibt es >> hier <<.

 

 

Sommerfest der Amputierten

Die Selbsthilfegruppe für Menschen mit Arm- oder Beinamputation im Regionalverband Saarbrücken feierte ein rundum gelungenes Sommerfest auf dem Saarbrücker Ilseplatz. Die unter der Leitung von Ilona Kerber sehr aktive Gruppe konnte bei bestem Wetter zahlreiche Gäste aus den eigenen Reihen und aus der Politik begrüßen. Wir unterstützen als Unternehmen das Engagement dieser Gruppe und haben einige ihrer Mitglieder mit Beinprothesen erfolgreich versorgt. Die Möglichkeit, dadurch wieder am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, ist ein ganz entscheidender Punkt, den auch Gesundheitsminister Storm in einer kurzen Begrüßungsrede betonte.

Informationen zur Selbsthilfegruppe unter http://www.bewegen-statt-behindern-saar.de/

 

Kleines Land, großer Fußball

Das Saarland in der Bundesliga

Die Fußball-Bundesliga ist eine Erfolgsgeschichte, an der auch viele Saarländer mitgeschrieben haben. Mit dem 1. FC Saarbrücken, Borussia Neunkirchen und dem FC 08 Homburg spielten seit 1963 gleich drei Vereine aus dem Saarland in der deutschen Eliteklasse. Über 80 Fußballer aus der Grenzregion waren in der Bundesliga am Ball. Auch herausragende Bundesliga-Schiedsrichter und bedeutende Funktionäre kamen aus dem kleinsten Flächenland der Bundesrepublik.  Das 60-seitige, reich bebilderte Büchlein des Autorenduos Fuchs/Kelm beschreibt die großen Momente des Saar-Fußballs und ist eigentlich ein “Muß” für jeden Fußballbegeisterten aus der Region. Für nur 4,90 € ist es ab sofort in unseren Filialen erhältlich.

Gesundheitliche Probleme sind im Nachwuchsfußball in bestimmten Altersgruppen nicht selten. Leistenschmerzen, Knieprobleme, schmerzende Achillessehnen oder ein Zwicken im unteren Rückenbereich. Im Alter von 12 bis 16 Jahren wachsen Jugendliche besonders stark, und manchmal sind diese Schmerzen dem Wachstum geschuldet.

Um frühzeitig Fehlbewegungen, muskuläre Defizite oder Schwächen in der Körperhaltung feststellen zu können, bietet Zender Orthopädie einen Fussballcheck an. Dazu kommt der Zender-Checkpoint-Truck als rollendes Labor zum Fußballplatz. Ein Teil der Tests (Körperhaltung, Muskelverkürzungen, Bewegungsanalyse) wird im LKW durchgeführt. Andere Testverfahren (Sprintfähigkeit, Gleichgewicht) werden auf dem Fußballplatz absolviert. In 2 Stunden ist in der Regel ein komplettes Jugendteam durchgecheckt.

Nach der Auswertung erhält der Trainer etwa eine Woche später für jeden seiner Spieler einen zweiseitigen Bericht, in dem Auffälligkeiten und Empfehlungen zusammengefasst sind und den er zur